WICHTIGE AKTUELLE INFOS ZUR SCHLIEßUNG UND ZUM CORONA VIRUS!!!

Die Betretungsverbote für Kindertageseinrichtungen wurden bis einschließlich 14. Juni 2020 verlängert. 

 
Ausweitung der Notbetreuung ab dem 15. Juni 2020
Kinder, die zum Schuljahr 2021/2022 schulpflichtig werden Kinder, die zum Schuljahr 2021/2022 gemäß Art. 37 Abs. 1 S. 1 BayEUG schulpflichtig werden, dürfen ab 15. Juni 2020 ihre Kita wieder besuchen.  
 
Das sind die Kinder, 
- die bis zum 30. September 2021 sechs Jahre alt werden, 
- deren Erziehungsberechtigte bereits einmal den Beginn der Schulpflicht verschoben haben oder 
- die bereits einmal von der Aufnahme in die Grundschule zurückgestellt wurden. 
 
Zum 25. Mai 2020 wurde bereits den Vorschulkindern die Möglichkeit zum Kita-Besuch gegeben. Nun folgt der nächstjüngere Jahrgang. 
 
Ebenfalls ab dem 15.06.2020 dürfen Krippenkinder, die am Übergang zum Kindergarten stehen Die Krippenkinder, die am Übergang zum Kindergarten stehen, werden ab 15. Juni 2020 ebenfalls zur Notbetreuung zugelassen.  
 
Das sind zum einen – unabhängig von der Einrichtungsform – alle Zweijährigen 
 Weiterhin gilt natürlich auch:
1. Erwerbstätige Alleinerziehende können ihre Kinder zur Notbetreuung bringen, wenn sie aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten an einer Betreuung ihres Kindes gehindert sind. Auf eine Tätigkeit in einem Bereich der kritischen Infrastruktur kommt es dabei nicht an.  
 
2. Lebt das Kind in einem gemeinsamen Haushalt mit beiden Elternteilen, genügt es, wenn nur ein Elternteil in einem Bereich der kritischen Infrastruktur tätig ist.Die Gesundheitsversorgung umfasst beispielsweise neben Krankenhäusern, (Zahn-) Arztpraxen, Apotheken und den Gesundheitsämtern auch den Rettungsdienst einschließlich der Luftrettung. Hier geht es aber nicht nur um Ärzte und Pfleger, sondern um alle Beschäftigten, die der Aufrechterhaltung des Betriebs dienen: Dazu zählt etwa auch das Reinigungspersonal und die Klinikküche. Die Pflege umfasst insbesondere die Altenpflege, 
aber auch die Behindertenhilfe, die kindeswohlsichernde Kinder- und Jugendhilfe und das Frauenunterstützungssystem (Frauenhäuser, Fachberatungsstellen/Notrufe, Interventionsstellen). 
Zu den sonstigen Bereichen der kritischen Infrastruktur – also den Bereichen in denen es auf beide Eltern ankommt - zählen insbesondere alle Einrichtungen, die der sonstigen Kinder- und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung (von der Produktion bis zum Verkauf), des Personen- und Güterverkehrs (z.B. Fernverkehr, Piloten und Fluglotsen), der Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation) und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen. 
  
 3.  Kinder mit Behinderung bzw. von wesentlicher Behinderung bedrohte Kinder Kinder, die einen durch Bescheid festgestellten Anspruch auf Eingliederungshilfe haben, dürfen die Kindertageseinrichtungen ebenfalls wieder besuchen. Dies sind die Kinder für die gem. Art. 21 Abs. 5 Nr. 4 BayKiBiG der Gewichtungsfaktor 4,5 gewährt wird. 

4. Vorschulkinder dürfen ab dem 25.05.2020 ihre Kita wieder besuchen. Ihnen soll damit der Abschied aus ihrer Einrichtung ermöglicht werden. Berechtigt sind die Kinder, die zum Schuljahr 2020/21 zur Einschulung an einer Grund- oder Förderschule tatsächlich angemeldet sind. Nicht erfasst sind Kinder, deren Anmeldung zur Einschulung zum Schuljahr 2020/2021 bereits möglich gewesen wäre, aber nicht vorgenommen wurde, zum Beispiel, weil diese zurückgestellt wurden.

5. Geschwisterkinder Kinder ab dem 25.05.2020, die mit einem Kind in einem gemeinsamen Haushalt leben, dass betreut werden darf, weil es ein Vorschulkind ist, oder eine Behinderung hat oder von wesentlicher Behinderung bedroht ist und die dieselbe Kindertageseinrichtung besucht wie dieses Kind, dürfen ebenfalls wieder ihre Kita besuchen.

Ergänzende Informationen zum Thema „Kritische Infrastruktur" 
Aufgrund zahlreicher Nachfragen stellen wir Folgendes klar: 
- Arbeitgeber können nicht selbst entscheiden, ob eine Tätigkeit zum Bereich der kritischen Infrastruktur gehört.



WIR SIND TÄGLICH VON MONTAG BIS FREITAG VON 8:00 UHR BIS 14:00 UHR ERREICHBAR. WIR RUFEN SIE UMGEHEND ZURÜCK ODER SCHREIBEN SIE EINE EMAIL AN: kiga.st.monika@t-online.de

VIELEN DANK FÜR IHR VERSTÄNDNIS UND BLEIBEN SIE UND IHRE FAMILIE GESUND!!

IHR TEAM VOM KIGA ST. MONIKA